Suche:


Meine Themen



Friedenspolitik - (drohender) Krieg gegen den Iran

Hier findest Du meine Texte oder andere Publikationen zum Thema Friedenspolitik

Weitere Informationen findest Du auch über meine Linkempfehlungen.

Obama beginnt mit dem Aufbau einer großen US-Luft- und Seestreitmacht vor der iranischen Küste
Die deutsche Fregatte "Hessen" hat bereits zum zweiten Mal mit einem US-Flugzeugträger den "Ernstfall" geübt und soll jetzt mit der 10. US-Flugzeugträgergruppe auf dem Weg in die Gewässer vor der iranischen Küste sein. Aus militärischen Quellen hat DEBKAfile erfahren, dass die Obama-Regierung beschlossen hat, die US-Streitkräfte im Mittelmeer und im Persischen Golf kurzfristig mit zusätzlichen Flugzeugen und Schiffen und 6.000 Matrosen und Marineinfanteristen zu verstärken. Die 10. US-Flugzeugträgergruppe, angeführt von dem Flugzeugträger "USS Harry S. Truman", wird am Freitag, dem 21. Mai, aus der US-Marine-Basis Norfolk in Virginia auslaufen. Mit ihrer Ankunft vor der iranischen Küste wird sich die Anzahl der dort versammelten US-Flugzeugträger auf zwei erhöhen. Wegen der diplomatischen Bemühungen um Teheran hatte Präsident Barack Obama bisher nur einen Flugzeugträger vor die iranische Küste beordert, und zwar die "USS Dwight D. Eisenhower" ins Arabische Meer. - Der Beitrag aus LUFTPOST 140/10 - Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein.

25.05.2010
US-Geheimdienstkrieg gegen Iran
Ein Bericht von Rainer Rupp in der jungen Welt. Anfang der Woche hatte der iranische Außenminister Manuschehr Mottaki bekanntgegeben, daß die drei im Juni in Nordwestiran illegal über die Grenze eingedrungenen US-Amerikaner, Shane Bauer, Sarah Shourd und John Fattal, schon bald wegen Spionage vor Gericht gestellt würden. - Merkwürdig dabei, in keiner deutschenNachrichtensendung wurde darüber berichtet! Sonst ist doch jede Nachricht die den Iran undemokratisch erscheinen lassen einen Bericht wert? Wirklich Spione?

17.12.2009
Themenseite IRAN der dt. Sektion der Intern- Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW)
Seit Jahren wird gegen den Iran wegen des Verdachtes der Atomwaffenentwicklung eine Kampagne der westlichen Atomwaffenstaaten geführt. Gerade diejenigen, die anderen mit dem Ersteinsatz von Atomwaffen drohen und den internationalen Vereinbarungen zur Abrüstung der Waffen nicht nachkommen, spielen sich als Hüter der Nichtverbreitung auf. Dabei drohen sie sogaer mit Krieg. Auf der Themenseite der IPPNW gibt es eine Reihe von Hintergründen zu dem internationalen Streit. www.ippnw.de/frieden/konfliktregionen/iran.html

17.10.2009
Al-Baradei gibt Entwarnung - "Iran baut keine Atomwaffen"
Der Chef der Atomenergiebehörde "sieht keine Beweise" für ein iranisches Atomwaffenprogramm. Deutschland und der UN-Sicherheitsrat wollen trotzdem neue Sanktionen. Artikel VON ANDREAS ZUMACH in der taz vom 03.09.2009 (auf der Seite der DFG-VK ist der Artikel zu finden unter: http://www.dfg-vk.de/aktuelles/aktuelle-artikel/2009/334)

03.09.2009