Suche:


Meine Themen



Friedenspolitik - Die neue EU-Verfassung - die weitere Aufrüstung der EU!

Hier findest Du meine Texte oder andere Publikationen zum Thema Friedenspolitik

Weitere Informationen findest Du auch über meine Linkempfehlungen.

Militarisierung durch die Hintertür
Mit der Umbenennung der gescheitertenE-Verfassung in EU-Reformvertrag wurde versucht der Öffentlichkeit zu verkaufen, dass das jetzt was anderes sei. Im Ergebnis ist/bleibt es das Selbe. Das Flugblatt der Informationstelle Militarisierung beschreibt die Einzelheiten der EU-Militarisierung. weitere Informationen daz gibt es bei der DFG-VK unter http://www.dfg-vk.de oder der IMI unter http://www.imi-online.de

15.02.2008
Wie zukunftsoffen und demokratisch ist die EU-Verfassung?
Ankündigung einer Veranstaltung am 14.02.2005 mit dem Mitarbeiter von MdEP Tobias Pflüger, dem langjährigen Aktiven der Kampagne gegen Wehrpflicht, Zwangsdienste und Militär, Martin Handtke in Wismar. Vielleicht wird in M-V dann auch endlich über die EU-Verfassung diskutiert? (pdf-Datei)

27.01.2005
Nein zu diesem EU-Verfassungsvertrag
Auf der Friedenskonferenz in Hannover haben wir Anfang September 2004 eine Erklärung gegen die Ratifizierung des EU-Verfassungsentwurfes verabschiedet. Beiliegend die Erklärung und die dazugehörige Unterschriftenliste. Sammelt mit Unterschriften gegen diese EU-Verfassung und führt die Diskussion dazu. (pdf-Datei) Weitere Informationen gibt es auch bei www.imi-online.de

12.10.2004
Erklärung der "Hamburger Friedenskonferenz" für ein friedliches Europa
Der DGB-Nord organisierte in Hamburg gemeinsam mit anderen eine Konferenz zur neuen Verfassung für die Europäische Union. Dabei fiel der Entwurf der Verfassung klar durch. Hier als pdf-Datei die Abschlusserklärung der Konferenz.

24.04.2004
Denkpause nach Gipfel-Fiasko
Regierungskonferenz zur EU-Verfassung erst einmal gescheitert titelte Olaf Standke im ND am 15.12.03 Zwischen düsteren Krisenszenarien und dem Versuch der Schadensbegrenzung bewegten sich die Reaktionen auf den EU-Gipfel in Brüssel.

15.12.2003