Suche:


Meine Themen



Friedenspolitik - Frieden in Kurdistan

Hier findest Du meine Texte oder andere Publikationen zum Thema Friedenspolitik

Weitere Informationen findest Du auch über meine Linkempfehlungen.

Massenfestnahme von Anwälten
Nick Brauns in junge Welt // Kurdische Politiker starten Selbstanzeigenkampagne // Die türkische Polizei hat am Dienstag bei landesweiten Razzien mindestens 100 Personen unter Terrorverdacht festgenommen. 48 der Betroffenen, denen eine Mitgliedschaft in dem der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) nahestehenden Dachverband Union der Gemeinschaften Kurdistans (KCK) unterstellt wird, sind Rechtsanwälte. In Istanbul stürmten Hunderte Polizeibeamte die Kanzlei der Anwälte des auf der Gefängnisinsel Imrali inhaftierten PKK-Vorsitzenden Abdullah Öcalan. Mindestens eine Anwältin Öcalans, Aye Batumlu, wurde inhaftiert. ...

23.11.2011
Tatort Kurdistan
Der Krieg in Kurdistan wird international geführt und ist näher an uns dran, als viele glauben mögen. Während in der Region Kurdistan seit Jahrzehnten Widerstand geleistet wird, ziehen deutsche Unternehmen und die Regierung in Form von Rüstungsexporten oder der Finanzierung und dem Bau von Staudämmen nahezu unbehelligt ihre Profite aus diesem Krieg. Die Bundesregierung arbeitet freudig mit der türkischen Regierung zusammen, wenn es um Auslieferungsanträge oder Rückführungsabkommen kurdischer Flüchtlinge geht. Solche Machenschaften müssen dort, wo sie zutage treten, genauso wie dort, wo sie entstehen, beleuchtet werden, müssen aufgezeigt, kritisiert und verhindert werden. Die Kampagne TATORT Kurdistan hat zum Ziel, die Verantwortung und die Rolle deutscher Unternehmen und der Bundesregierung an geeigneten Orten sichtbar zu machen. Auf der Seite http://tatort-kurdistan.blog.de findet ihr Hintergrundinformationen zur deutschen Beteiligung an Rüstungsexporten, Infrastrukturprojekten, am Giftgasangriff auf Halabja, zur Situation kurdischer Flüchtlinge in Deutschland und zur Repression gegen die Kurdische Freiheitsbewegung. Auch Termine und weitere Informationen findet ihr auf dieser Webseite. Es wird in unterschiedlichen Städten in Deutschland Veranstaltungen zu diesen Themen geben und am 1. September 2010 zum Weltfriedenstag einen bundesweiten Aktionstag. Die Hintergrund-Artikel sind in einem Reader zusammengefasst worden. Hier als PDF-Datei.

05.08.2010
Widerstand formiert sich - Kurden und türkische Linke protestieren gegen türkischen Überfall auf den Nordirak
Nach dem Einmarsch in den Nordirak formiert sich in der Türkei zunehmend Widerstand gegen die Aggressionspolitik Ankaras. Mehrere tausend Menschen versammelten sich am Samstag in Istanbul und forderten »die sofortige Beendigung des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges, für den nicht nur das kurdische Volk, sondern auch das türkische Volk einen hohen Preis zahlt«. Ein Beitrag von Nico Sandfuchs, Ankara, in der jungen Welt.

25.02.2008
Krieg in Kurdistan - USA unterstützen türkischen Einmarsch im Nordirak. - Parlament in Erbil vermutet Schwächung der kurdischen Regionalregierung als Ziel der Aggression
Die am Donnerstag in den kurdischen Nordirak einmarschierte türkische Armee stieß am Wochenende auf den Widerstand von Guerillakämpfern der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Während der Generalstab in Ankara mitteilte, bei den Kämpfen seien bis Sonntag Nachmittag 112 PKK-Kämpfer und 15 Soldaten ums Leben gekommen, nannte PKK-Sprecher Ahmed Deniz 24 getötete türkische Soldaten, davon zwei auf türkischem Gebiet. Bericht von Nick Brauns in der jungen Welt.

25.02.2008
Dossier II: Der türkisch-kurdische-Konflikt
Die Kooperation für den Frieden hat ein Dossier zum Krieg in Kurdistan erstellt in dem Möglichgkeiten zur Beendigung des Krieges gesucht werden. Das Dossier kann bei der Kooperation für den Frieden (http://www.koop-frieden.de bestellt werden. Hier das Dossier als PDF-Datei.

04.05.2007